Volkstanz als Frühjahrskur

Volkstanzabend der Seetaler Kirchseeon

Nur noch einzelne Plätze waren frei beim Volkstanzabend der Seetaler Trachtler in der ATSV Halle in Kirchseeon so zahlreich sind die Volkstanz Begeisterten wieder erschienen.
Weit über 35 Tänze standen auf dem Programm, zusammengestellt vom Tanzleiter Peter Seitz und hervorragend von der Oberlauser Tanzlmusi unter der Leitung von Martin Augenstein gespielt. Nach dem obligatorischen Auftanz standen beliebte Figurentänze, wie des Hiatamadl, der Webertanz, die schöne Marie, offner Walzer, Knödeldreher, der Dreher aus Riedelsbach und noch viele andere Volkstänze auf dem Programm. Sie wurden vom Tanzleiter Peter Seitz kurz vorgezeigt und humorvoll erklärt, damit „ja koana sitzn bleim muaß und a jeda mittanzn ko“. Höhepunkt nach der verdienten Pause war natürlich die Münchner Francaise. Zuvor zeigten die Aktiven Trachler, dass sie nicht nur die Volkstänze, sondern auch Plattlertänze mit Deandl und die Burschenplattler perfekt beherrschen. Die Volkstanzler nutzten das Angebot eifrig. Getanzt wurde bis in die frühen Morgenstunden bis man sich nach dem obligatorischen Familienwalzer, dem letzten Tanz „gut morgen Herr Fischer“ und dem gemeinsam gesungenen Liad „Kimmt schee hoamli de Nacht“ wieder auf den Heimweg machte. Über eines waren sich alle einig, des war ein pfundiga boarischer Volkstanz und nächstes Jahr wolln ma wieda dabei sei.

 
 
  Volkstanzabend